Presse

Interview mit Jens Uthoff für die taz

Berlin, Juli 2022

"Musik als widerstand"

In einem Interview mit Jens Uthoff für die taz erzählt Ganna über ihre Interpretation der alten Lieder aus der Ukraine und ihre Begegnungen mit Menschen aus der Ukraine, die vom Krieg fliehen mussten.

Interview bei Deutschlandfunk Kultur

Berlin, März 2022

"Singen, aufklären und helfen" - Sigrid Brinkmann (Deutschlandfunk Kultur)

In einem Interview bei Dlf Kultur erzählte ich über die Rolle der Kultur im dem Krieg, über meine Begegnungen mit ukrainischen Geflüchteten in Dänemark und die dringende Notwendigkeit zu vermitteln und darüber aufzuklären, was ukrainische Kultur ist und warum sie völlig eigenständig betrachtet werden muss.

ZDFHEUTE

Berlin, Februar 2022

Krieg in europa

„Drei Frauen, die heute in Deutschland leben, sorgen sich um ihr Heimatland Ukraine: Melanka Piroschik, Viktoria Leléka und Ganna Gryniva bringen ihre Gefühle durch ihre Musik zum Ausdruck. Gerade in diesen Zeiten wollen sie durch ihre Lieder etwas bewegen.“

Konzert-Review von Kurt Rade im Virgin Jazz Face

Gelsenkirchen, Dezember 2021

"EIN tolles und gefühlvolles konzert"

„Ganna brachte mit ihrer wunderbaren Stimme und tollen Effekten am Synthesizer in Verbindung mit ihren Liedern aus der Ukraine eine hoch emotionale Mischung durch Folk, Jazz und Zeitgenössischen Klängen zu den Menschen.“ (Kurt Rade)

Interview mit Sophia Fischer für Deutschlandfunk Kultur
Berlin, Mai 2021

Eine Füchsin in der Stadt

Die ukrainische Künstlerin Ganna Gryniva verbindet mühelos Jazz mit den Traditionen ihrer Heimat und klassischer Musik. Der Einstand stellt das aktuelle Album „Dykyi Lys“ im Gespräch vor.

Die Musikzeitschrift JazzPRESS aus Polen nominiert das neue Album von GANNA Ensemble "Dykyi Lys"

Warschau, Dezember 2020

Eins der 5 besten vokal-alben 2020

Krzysztof Komorek und die Jazz Press wählten das Album „Dykyi Lys“ zu einer der 5 besten Vokalveröffentlichungen 2020! Herzlichen Glückwunsch an die fantastischen Sänger:innen Sophie Tassignon, Lucia Cadotsch, Dan Loomi und Agnes Bazsinka!!!!